Posted on

Medihemp ändert die empfohlene Dosis

cbd aanbevolen dosering

Medihemp ist die erste CBD-Marke auf dem europäischen Markt, die die empfohlene Dosis ihres CBD-Öls gemäß den Richtlinien der EFSA – der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit – anwendet.

Die EFSA empfiehlt für einen sicheren Verzehr eine tägliche Dosis von 1 μg THC pro kg Körpergewicht. Die empfohlene Dosierung bezieht sich daher nicht auf die Menge an CBD, sondern auf die maximale Menge an THC, die im Öl vorhanden ist. Im CBD-Öl von Medihemp gibt es maximal 0,05% THC.

Das ursprünglich österreichische Unternehmen verfügt jetzt über ein offizielles Zertifikat. Darin heißt es, dass Medihemp die EFSA-Richtlinien erfüllt, indem es die empfohlenen Dosen auf der Verpackung angibt.

Zu diesem Zweck hat Medihemp die empfohlene Tagesdosis für die Anzahl der Tropfen pro Tag geändert. In der Packungsbeilage finden Sie den Hinweis, dass diese Dosierung nach Ihren eigenen Erkenntnissen auf das gewünschte Maß gebracht werden kann.

Bis vor kurzem wurde die empfohlene Dosierung für beispielsweise 5% Raw-Öl auf 20 Tropfen festgelegt. Das ist jetzt auf 4 Tropfen pro Tag reduziert. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die empfohlene Menge nicht als absolut angesehen werden soll und dass die Dosierung langsam auf das gewünschte Maß erhöht werden kann.

Posted on

Terpene, was sind das eigentlich?

terpenen

Neben Cannabinoiden wie CBD und CBG enthält die Hanfpflanze mehr Wirkstoffe, wie uA. Terpene.
Terpene, auch Isoprene genannt, sind eine große Gruppe wertvoller organischer Moleküle, die natürlicherweise in Tausenden von Pflanzenarten, einschließlich Hanf, gebildet werden.

Terpene sind oft sehr aromatisch und bieten eine schützende Funktion für die Pflanze. Auf diese Weise können sie den Geruch verwenden um Bakterien, Pilze, Pflanzenfresser und andere natürliche Feinde abzuschrecken oder nützliche Insekten zur Bestäubung anzulocken. Neben dieser wertvollen Eigenschaft haben sie viele andere, sehr unterschiedliche biologische Funktionen und helfen, die Pflanze gesund zu halten.

Gesund für Pflanzen und Menschen

Terpene werden in großen Konzentrationen in Hanfpflanzen gebildet. Obwohl in der Vergangenheit angenommen wurde, dass diese Komponenten nur eine schützende Wirkung für die Pflanze haben, haben relativ neue Studien gezeigt, dass sie auch sehr wertvoll für diejenigen sind, die die Pflanze konsumieren. Sie spielen eine wichtige Rolle in verschiedenen Funktionen im Körper *.

Terpene haben nicht nur ihren eigenen, in sich geschlossenen Effekt, sie beeinflussen auch die Funktion anderer Wirkungsstoffe. So beeinflussen sie die Wirkung verschiedener Cannabinoide, insbesondere von CBD. Dieser Effekt, bei dem eine Komponente die Wirkung der anderen Komponente verstärkt, wird auch Entourage-Effekt genannt.

Terpene kommen in den Raw-Ölen von Medihemp vor, da alle ursprünglichen Wirkstoffe der Hanfpflanze erhalten geblieben sind.

* Aufgrund der EU-Gesetzgebung zu Nahrungsergänzungsmitteln, dürfen wir die spezifischen gesundheitlichen Aspekte leider nicht nennen oder erklären.

Posted on

Darf ich CBD mitnehmen ins Ausland?

CBD mitnehmen ins Ausland, oder besser nicht?

In Deutschland können Sie CBD ruhig nutzen und überallhin mitnehmen. Anders wird es, wenn Sie ins Ausland gehen. Und das gilt besonders, wenn Sie fliegen.

Innerhalb Europa mit dem Auto, Bus oder Zug

CBD wird in vielen europäischen Ländern verkauft und verwendet, aber die Gesetzgebung ist nicht überall gleich klar. Reisen Sie mit dem Auto, Bus oder Zug innerhalb Europa, dann ist wirklich nicht viel los. In den Schengen-Ländern gibt es keine Grenzkontrollen, Sie können es also einfach in einer Tasche oder einem Koffer mitnehmen.

Innerhalb Europa per Flugzeug oder Schiff

Wenn Sie jedoch fliegen oder eine Kreuzfahrt machen, ist es eine ganz andere Geschichte. Es gibt strenge Check-in-Kontrollen und Ihr (Hand-) Gepäck wird intensiv durchsucht und gescannt.

Gerade weil die Gesetzgebung in vielen Ländern nicht sehr klar ist, besteht die Möglichkeit, dass Zollbeamte ihre Augenbrauen heben, wenn sie CBD-Produkte in Ihrem Gepäck finden. Man denkt beim Wort Hanf ja schnell an illegale Drogen. Es ist sehr fraglich, ob alle Zollbeamten den Unterschied zwischen THC- und CBD-Öl kennen und sich der geltenden Gesetzgebung voll bewusst sind.

Wenn Sie sich jedoch entscheiden es mitzunehmen, können Sie die CBD-Produkte am besten in zB. eine Toilettentasche ins aufzugebenes Gepäck tun. Nicht im Handgepäck! Dies wird immer gründlich durchsucht und die Chance auf Probleme ist dann sehr groß. Nimm so wenig wie möglich mit. Alle Koffer werden gescannt und eine große Anzahl von Pipettenflaschen wird sicherlich Aufmerksamkeit erregen.

Außerhalb Europa

Gehen Sie zu einem Ziel außerhalb Europa? Unabhängig wie gereist wird, empfehlen wir, keine CBD-Produkte mitzunehmen. Viele Nicht-EU-Länder haben sehr strenge Anti-Drogen-Gesetze und die Wahrscheinlichkeit von Problemen ist sehr groß.

Tipp: Wenn Ihr (Haus-) Arzt dafür offen ist, können Sie ihn bitten, ein englischsprachiges ärztliches Attest zu erstellen. Sie können es dann zeigen, wenn der Zoll Fragen zur CBD stellt.